Fenster schliessen
«AFTER TIEPOLO»
2013, Myriam Thyes

HD-Video für grosse Projektion an die Decke, 10:15, Farbe, stereo.
Regie, Skript, Kamera, Schnitt, Animation, Ton: M. Thyes

In der Residenz Würzburg filmte M. Thyes das berühmte spätbarocke Decken-Fresko von Giovanni Battista Tiepolo - im Gehen, mit einem Hand-Camcorder. Malerisch-abstrakte, taumelig-drehende Filmsequenzen bilden die Grundlage einer animierten Video-Collage. Der Ton ist eine Mischung aus Geräuschen der Besucher im halligen Treppenhaus, über das sich das Fresko spannt. - Während der Himmel nach und nach von Planeten, Sternen, Galaxien erfüllt wird, produzieren wir auf der Erde immer mehr: Häuser und Kraftwerke ragen hoch in den Himmel, verstellen den Blick darauf, bis schließlich die Dampfwolke eines Kühlturms ihn fast zudeckt. Das christliche und euro-zentrische Bild von Erde und Himmel wird erweitert, bereichert, aktualisiert. Aber das moderne Wissen um die unendlichen Weiten des Universums führt (gesamt-gesellschaftlich betrachtet) nicht zu einer geistigen Erweiterung: Zu sehr beschäftigt uns das komplizierte Leben in unserer gebauten Welt voller Waren, Bauwerke, Transport- und Kommunikationsmittel.

Dank an: Guido Magnaguagno, Visarte Zürich, die Bayerische Schlösserverwaltung in der Residenz Würzburg, photojournal.jpl.nasa.gov