Fenster schliessen
«NOBODY UNDER THE SUN (Multi)»
2011, Maria Dundakova, Fukushima 011, Time Dialogue NOBODY & ANYBODY

Video / Installation
04'48''
Technique: video recordings of magnetic field rhythms, 5x displacement between videos: 1 sec time difference, 640x360 (Nikon D3S)
Format: Full HD 640x360, format for 5-fold projection: 1920x1080 (Full HD)
Dimension: minimum 5 x1 m width
Scenario, director, producer, camera: Maria Dundakova Distribution, co-production: Eddi Lecesne
Video production: Atelier für Gestaltung, Basel

Sound recording of Atlantic waves: Maria Dundakova
Sound: modified sea sounds, Eddi Lecesne
Editing and sound: Eddi Lecesne

Statement:
"Während der Zeitdauer von einer Sekunde werden fünf gleiche Videos (NOBODY) im Raum als Projektion erscheinen. Die Besucher (ANYBODY) sind Teil des Werkes. Es findet ein räumlicher Dialog zwischen den zeitlich ausgedehnten Magnetfeldern, Geo-Topos Wandlungen & Rhythmen und der vitalen Präsenz des Menschen statt – eine natürliche Lebens-Performance.“

Ich widme dieses Werk dem Fukushima-Desaster 2011 in Japan, das einen Konflikt widerspiegelt zwischen unserem linearen, einseitigen Profitdenken und den Gesetzen der Natur – ein Welt-Thema. Zwischen Magnetfeldern, Geo-Topos-Wandlungen-&-Rhythmen erscheinen Fukushima-Fotos aus der Weltpresse.

Die energetische Wandlung von Materie geht ununterbrochen weiter, in uns selbst, aber auch ohne uns! Die Sprache der Natur ist Sprache des Menschen.In unserem Körper fliessen die gleichen Gesetze, bildet sich die gleiche Makro- und Mikro-Lebens-Ästhetik. Es ist die gleiche Lebensenergie, wie sie auch in unseren Adern pulsiert."

über KünstlerIn