Fenster schliessen
«Multiple Madonna»
2002/2007, Myriam Thyes

9'00'' (Triptychon), loop
DV Pal (25fps, 720 x 576 px, aspect ratio 4:3), Farbe.
Ton: 48kHz 16bit stereo.
3 Video-Quellen, synchronisiert abzuspielen.
Edition:5 (Installation, Triptychon)
Regie, Skript, Kamera, Aktion, Text, Schnitt: Myriam Thyes
Stimme: Natalja Kaleja, Düsseldorf.
Ton: Axel Grube, Düsseldorf.

Ausschnitt: 1'00''

http://www.thyes.com/video/multiple-madonna/index.html

Auf drei Projektionen ist ein Endlos-Ablauf in drei Varianten zu sehen: Das Öffnen und wieder Schließen einer 10-teiligen Matroschka (russische Holzpuppe). Von oben kommen Hände ins Bild, geben ein Puppenteil hinzu, oder nehmen eins heraus.

Das Innere und den Rand jedes Puppenteils habe ich rot, schwarz oder weiß bemalt. Diese drei Farben spielen in vielen Kulturen und Religionen eine mythische Rolle. Der Text, von einer weiblichen Stimme gesprochen, deutet elementare Dinge, Gefühle und Situationen an, die uns allen begegnen können.

Die symmetrischen Handbewegungen und die Anordnung der Puppenteile haben rituellen Charakter, ebenso die Stimme, deren Sätze stets mit “white”, “red” oder “black” beginnen. MULTIPLE MADONNA und die Matroschka selbst erinnern an einst bedeutsame Mutter-Tochter-Genealogien und an die Mythen der vielfachen Göttin - eine spielerische Zeremonie.

über KünstlerIn