videokunst.ch ist eine Plattform für Videokunst. Wir bieten Kunstschaffenden, die im Medium Video tätig sind, die Möglichkeit ihre Arbeiten einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren.

In unserem Showroom zeigen wir in acht bis zehn Ausstellungen pro Jahr eine Auswahl an Videoarbeiten, die einerseits aktuelle Tendenzen dieses Mediums aufzeigen, andererseits die Entwicklung der künstlerischen Auseinandersetzung mit bewegten Bildern seit den späten 90er Jahren nachvollziehen lassen. Parallel zum Showroom, wird das gleiche Programm in unserem Videofenster im Bienzgut in Bümpliz präsentiert. Die Webseite videokunst.ch versteht sich als persönlich angelegtes Archiv der Showroom-Präsentationen und Arbeiten assoziierter Kunstschaffender.

Der Fokus von Iiegt auf nicht-narrativen Arbeiten. Dokumentarische oder kinematographische Videos, ebenso wie raumgreifende Videoinstallationen stehen aufgrund infrastruktureller Voraussetzungen nicht in unserem Interessensbereich. Unser Archiv reicht bis in die späten 90er Jahre, vereinzelt sogar 80er Jahre und bringt die Experimentierfreudigkeit der Kunstschaffenden zum Ausdruck, die Video als eigenständiges, selbstreferentielles Medium entdecken und allmählich vom performativen Charakter loslösten, der dem Medium in den 1960er und 1970er Jahren noch anhaftete. Der Hauptkorpus der bei videokunst.ch vertretenen Arbeiten entstand in den 00er und 10er Jahren und liegt damit auf der zeitgenössischen Videoproduktion. Vermehrt bedeutet dies, dass Videokunst heute nicht mehr auf ein Aufnahmegerät angewiesen ist, sondern aus digitalen Animationen geschaffen wird.


 
© 2004-2017 videokunst.ch
Seitenanfang
Kontakt
videokunst.ch
Morgenstrasse 70
CH-3018 Bern
info(at)videokunst.ch

«Fräulein» 2014, Istvan Balogh
Videos on this site: