Fenster schliessen
«KLAVIERSOLO FÜR VIDEO»
1985/86, Franziska Megert

5’00"
4:3, PAL, auf U-Matic high band produziert
Edition 5
Produziert im Atelier der Kunstakademie Düsseldorf . Kamera und Schnitt: Franziska Megert, Pianist: Eckhard Sobiech
Preview ist auf 1’15’’ gekürzt.

Der Pianist spielt Bach und Rachmaninow*; Gefilmt wurde er dabei einmal mit normalen hell/dunkel Werten (positiv) und das zweite Mal mit ertauschten hell/dunkel Werten (negativ). In der Nachbearbeitung sind Positiv und Negativ überlagert, d.h. in einer Bildabfolge übereinander kopiert worden. Durch die Positiv/Negativ-Überlagerung heben sich die statischen Elemente (beinahe) visuell auf, während die Abweichungen in den Körperbewegungen des Pianisten als intraindividuelle Unterschiede im grauen Feld durch schwarze bzw.. weiße “Blitzer” hervorgehoben werden.

*J. S. Bach: Präludium in a-Moll aus Wohltemperiertes Klavier.
S. Rachmaninow: Prélude op.32, Nr.12, gis-Moll.