Fenster schliessen
«Ganglatsvägen»
2011, Quynh Dong

05’07’’
HD

In der Arbeit "Ganglasvägen" 2011 erzählt Quynh Dong mit langen Kameraeinstellungen vom Alltag ihrer Familie in Schweden. Die Familie wohnt in einer Siedlung außerhalb des Zentrums, die Station des Ortes heisst Ganglasvägen. Dieser Ort hat die Atmosphäre von einem Unort. Neben der Siedlung ist auch ein Schrottdepot. Die vierköpfige Familie wohnt in einer Einzimmerwohnung. Das Video wird mit dem Lied "Le Da", das von Liebe, Freiheit und Sehnsucht handelt unterlegt. Das Lied wurde vom Komponisten "Tran Trinh" in den 70ern geschrieben. Nachdenklich hinterfragt Quynh Dong in dieser Arbeit die Vorstellung vom Paradies und die reale Situation der Immigration.