Stefan Rohner
Stefan Rohner experimentiert in seiner künstlerischen Arbeit mit ungewohnten Bildträgern und lässt beispielsweise im Flipbild eine rote Schaukel baumeln, setzt Prismawender ein oder in Bewegung gesetzte Diaprojektoren. Oder er erweitert das Spektrum durch plastische Projektionsflächen und das raumfüllende Geräusch von stürmischen Winden, die einem unermüdlich durch ein grell-weisses Niemandsland stapfenden und mit fliegenden, bunten Tüchern kämpfenden Wanderer entgegenfegen.
Häufiges Motiv in Rohners Fotografien ist die Bewegung. Bekannt sind seine wie Schnappschüsse wirkenden, aber präzise choreografierten Fotoperformances.
Corinne Schatz, 2004 (Auszug)
Biographie
*1959 geboren in Herisau AR
lebt und arbeitet in St.Gallen, CH
 
Ausbildung:
  • 1977 Lehre Fotografie in Fribourg, CH
  • seit 1985 Freie Arbeit als Fotograf und Künstler
  • seit 1988 Künstlerische Ausbildung: Foto-Dokumentationen während ca. 12 Jahren für Roman Signer und div. andere international bekannte KünstlerInnen u.a. im Kunstmuseum SG / TG, Kunsthalle SG,
  • seit 1998 Lehrauftrag für Fotografie, Schule f. Gestaltung, SG
  • Weitere Informationen:

    http://www.stefanrohner.ch
    Arbeiten
    «ohne Titel» (Arbeitstitel Seeplastik)
    2009/10, Stefan Rohner
    «sculpturas per l’En»
    2009, Stefan Rohner
    «marbletrain»
    2005, Stefan Rohner
    «19 Leintücher»
    2003, Stefan Rohner
    © 2004-2017 videokunst.ch
    Seitenanfang