Theres Liechti
Zu Theres Liechtis zentralen Themen zählen Sexualität, die Zartheit des Lebens, Heile-Welt-Vorstellungen sowie deren Fragilität. Sind die damit verbundenen Fragen anfangs an einer tabulosen Körperlichkeit festgemacht, so zeichnet sich 2002 eine Wende zu familiäreren Motiven ab. Puppen, Stofftiere und andere Spielsachen halten Einzug und dienen seither als Belegschaft einer ebenso possierlichen wie tiefgründigen künstlerischen Erkundung, die sich zwischen Alltagsbeobachtung, romantischem Klischee und scharfsinnigem Gesellschaftsporträt situiert. Medial ist Theres Liechti eine Grenzgängerin, die sich mühelos zwischen Zeichnung und Objekt, Film, Fotografie und Installation bewegt. 2007 intensiviert sie den Einbezug Neuer Medien und befasst sich seither vornehmlich mit dem bewegten Bild.
Biographie
*1968 geboren in Zürich/CH
lebt und arbeitet in Winterthur/CH

Ausbildung:
  • 2002-2007 ZHdK, Zürcher Hochschule der Künste
  • Weitere Informationen:

    www.theresliechti.ch

    © 2004-2017 videokunst.ch
    Seitenanfang
    Arbeiten
    «Die Schweinemagd»
    2011, Theres Liechti
    «Blinzeln»
    2010, Theres Liechti
    «Reh im Gras»
    2010, Theres Liechti
    «Reh»
    2009, Theres Liechti
    «Baby»
    2009, Theres Liechti
    «Monster»
    2009, Theres Liechti
    «Kampf»
    2009, Theres Liechti
    «Insomnia»
    2008, Theres Liechti
    «Besame mucho»
    2008, Theres Liechti