Ralf Kopp
Seit 1999 ist Kopp als Videokünstler tätig. Erste Werke waren „Natur (1999)“, „new Babylon (2001)“ und „Netz Total (2002)“. Gemeinsam mit Willi Bucher konzipierte er Installationen, etwa „All Ones Soul (2005)“, „Call to Order (2005)“ und „Tatlin I (2006)“, bei denen kontrastierende Videos erstmals in Kombination mit Glasbausteinen verwendet wurden. In seinen jüngeren Arbeiten „Die Leidend des jungen J.“ oder „aCROSS“ setzt er sich mit der Rezeption und Bedeutung des Kreuzes und des Kruzifixes im christlichen Glauben auseinander.

Kopp beteiligte sich an nationalen und internationalen Ausstellungen und Kunstmessen, unter anderem in Frankfurt, München, Berlin, Hamburg, Shanghai, New York und Washington D.C.

 
Biographie
*1973 in Darmstadt, DE, lebt und arbeitet in Darmstadt, DE
Ausbildung:
  • ausbildung zum physiklaborant, danach als quereinsteiger in die werbebranche
  • seit 1995 art director
  • seit 1999 als freier video- und fotokünstler tätig
  • seit 2005 freiberufler im bereich grafik/animation/3d/online/flash
  • Weitere Informationen:

    www.videokun.st
    www.ralfkopp.com

    © 2004-2017 videokunst.ch
    Seitenanfang
    Arbeiten
    «Konservate 1-9»
    2010, Ralf Kopp
    «the moment of concideration»
    2009/10, Ralf Kopp
    «Geburt und Tod eines Photographen»
    2009, Ralf Kopp