Ramon Zürcher
Der junge Berner Künstler Ramon Zürcher machte schon früh mit seinen Videobearbeitungen auf sich aufmerksam. Er ist ein surrealer Geschichtenerzähler, der mit überraschenden Schnitten und Bildbearbeitungen die BetrachterInnen zu fesseln vermag. Nicht die grossen Gesten sind in seinem Werk zu finden, vielmehr die feinen, verschachtelten. Seine Traumwelten pendeln zwischen angenehmer Ruhe und Horrortrip, schwer einem Genre zuzuordnen. Auf jedem Fall erwartet man mit Spannung die nächsten Bilder und Sequenzen, um des Rätsels Lösung zu finden. Doch eine Lösung gibt es nicht, einzig Bilder, die sich einprägen und nachwirken. Dass die Arbeiten keinen Ton haben, lässt das Visuelle zusätzlich in den Vordergrund treten. Ramon Zürcher erzählt nichts und gleichzeitig viel.
Biographie
*1982, lebt und arbeitet in Bern
Ausbildung:
  • 1998- 2001 Musisches Gymnasium (Biel) Schwerpunktfach: Bildhaftes Gestalten
  • 2001 - 2002 Gestalterischer Vorkurs an der SfGBB (Biel)
  • 2002 - 2005 Kunststudium an der Hochschule der Künste Bern (HKB)
  • Juli - Okt. 2004 Viermonatiges Praktikum bei "point de vue - audiovisuelle Produktionen" (Basel)
  • © 2004-2017 videokunst.ch
    Seitenanfang
    Arbeiten
    «Der Giesser»
    2003/2004, Roman Zürcher
    «ohne Titel (Heimliches Spiel)»
    2003/20, Ramon Zürcher